Woche 22 – na endlich mal wieder…

Endlich, ja, endlich konnte ich mal wieder einen richtigen Sprung in meiner Gewichtsstatistik verzeichnen und habe 900g von letzten Sonntag bis heute gut gemacht *freu* Es sieht rosig für meinen Monatsgesamtverlust aber noch nebelig für mein erstes großes Etappenziel aus. Ich habe noch 1.4 Kilo bis zum 31. Januar vor mir und verdammt noch mal, ich will das jetzt endlich mal schaffen *menno* *lol*

Diese Woche habe ich sehr viel getrunken: Wasser, vor allem Tee und Cola light (von Discounter *würg*). Ergo, ich sollte in der nächsten Woche noch mehr trinken um mein Gewicht zu erreichen *lol* Ich könnte ja das Hochwasser der Donau und Elbe trinken und dann wäre beiden Seiten geholfen. Allerdings: wenn ich noch mehr trinke, komme ich gar nicht mehr zum Essen und das ist ja dann auch mal recht blöd. Vielleicht muss ich doch meinen Hometrainer rauswühlen und die blauen Flecken am Hintern in Kauf nehmen. Ich bin momentan vollkommen unter Strom, weil ich echt mal wieder gerne Sport machen würde – aber halt am Stepper *heul*

Gestern habe ich noch eine alte Hose gefunden – diesmal keine Jeans, sondern eine „Bürohose“ von S.Oliver, die ich mir 2002/2003 mal gekauft und nie getragen habe, weil sie immer ein bisschen gezwickt hat und ich Stoffhosen so ungern trage, weil ich mich nicht hübsch drin finde – eher fett. Nun habe ich sie gestern anprobiert – wieder eine 44 (ich habe nichts, was kleiner ist als das – ich muss shoppen! Das haben Iris und ich gestern schon ausgemacht *freu*) – und siehe da, sie passt! Es ist nicht so, dass sie mir runterrutscht, aber sie ist schon leicht locker am Bauch, sodass ich ihn rausstrecken müsste – einfach vom Gefühl her. Aber mit einem Gürtel – den ich noch nicht besitze – geht das bestimmt ganz gut *freu*
Natürlich, wie ihr mich kennt, habe ich ein Bild gemacht.


Warum habe ich eigentlich die Arme immer hoch? 
Antwort: wenn ich sie hängen lasse, erkennt man wenig von der Figur, dafür viel vom Arm. Sie sind aber nie so weit oben, dass sie die Figur irgendwie unnormal strecken. Ich mein, ob ich in eine Hose passe, ist nicht von der Stellung meiner Arme abhängig 😉

Ich finde meine Figur aber schön am Bild *stolz*

Dann mal ein Wort zu den vielen Leuten, die plötzlich meinen Blog kommentieren – wie kommt das?
Ich freue mich sehr, über jeden einzelnen Kommentar! Auch wenn viele anonym sind und ich nicht weiß, bei wem ich mich bedanken soll…bedanken darf…für die lieben Worte. Vielen,vielen Dank, dass ihr mich, durch eure Unterstützung so pusht und mir zeigt, dass ich auf dem richtigen Weg bin. Gerade an Tagen, wo es mir schlecht geht, ernähre ich mich regelrecht durch diese Kommentare. Und ich freue mich auch immer, wie ein kleines Kind. Am liebsten würde ich sie alle ausdrucken und mir an den Schreibtisch pinnen 🙂 
DANKE!

Und jetzt noch ein Wort an den Prinzen:
Ich liebe dich über alles und werde dich nie wieder hergeben – auch nicht mit einer schlankeren Figur. Du hast mir den Mut gegeben, dass aus dem dicken Aschenputtel, das ich war, eine schöne Cinderella wird. Eine Cinderella für dich! Ich danke dir für deine Unterstützung seit dem ersten Tag, obwohl du nicht immer von meiner Aktion überzeugt warst. Ich hoffe, ich konnte dir zeigen, dass du keine Angst haben brauchst, denn ich bin bei dir zuhause angekommen und nur deswegen habe ich die Kraft, dies hier zu tun und durch zu ziehen. Und deswegen hat es auch all die Jahre nie geklappt, denn das Wichtigste fehlte immer: DU.

Ich war immer sehr selbstbewusst – nach außen hin. Ich dachte immer dass, wenn ich mich gut finde, dann können mich andere gar nicht scheiße finden. Leider tat ich das nur halbherzig und andere gar nicht. Ich ließ mich ziemlich schnell einschüchtern und aus der Bahn werfen, war unsicher und absolut ängstlich. Keiner, von den Menschen, die mich dumm angemacht haben in den letzten Jahren, haben gesehen, dass ich weinend in meinem Zimmer saß und mich am meisten hasste.

Das ist jetzt anders! Ich habe etwas geschafft, was nicht viele Menschen schaffen und was die Menschen, die mich immer schlecht behandelt haben, auch nie schaffen werden, weil ihnen dazu nicht nur eine Charaktereigenschaft fehlt. Ihnen fehlt Größe – ja…und Hirn!
Jetzt bin ich selbstbewusst! Jetzt mag ich mich – nein, ich liebe mich, auch wenn ich noch nicht da bin, wo ich hin will. Ich habe so viel geschafft und ich bin so verdammt stolz auf mich und die Menschen, die mich dumm anmachen…sei es wegen meiner Figur oder wegen meinem Charakter, den sie nicht kennen, denen kann ich nur sagen: 

1. Lernt mich erst mal gescheit kennen und werft mir nicht eure Unzulänglichkeiten vor und
2. Macht das erst mal nach und erreicht was – ALLEINE – und dann kommt wieder und beschwert euch.

In diesem Sinne möchte ich allen Menschen da draußen, die immer dumm angemacht worden sind – egal wegen was – Mut machen, endlich nach vorne zu treten und loszulegen. Sich selbst zu lieben und ihre Träume zu verwirklichen. Bei mir hat es geklappt – warum also nicht auch bei euch?

Leute, packt es diese Woche richtig an und wer das hier liest: berichtet mir davon!
Lasst uns diese Welt ändern – so wie wir es wollen.

gez Che Daniela
Advertisements

Kommentiere hier...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s