…noch 1 Tag…

Wieder 100g weniger. Ergo: mir fehlen noch 400g bis zu meinem Tiefpunkt und bis morgen schaffe ich das garantiert nicht. Na ja, aber ist immerhin wieder weniger geworden und darüber bin ich auch schon sehr froh. Man sollte seine Erwartungen nicht so hoch schrauben und sich auch über die kleinen Dinge freuen…vielleicht gerade über die kleinen Dinge.


Ich muss auch zugeben, dass ich gestern etwas gesündigt habe, was mit der Firma Kettle und dem Cheese-Onion-Geschmack zu tun hat. Ja, eine ganze Tüte. Und es war toll, denn der Körper braucht ja sowas mal und ich verbiete mir nichts. Wieso auch? Hat ja auch nicht geschadet und fett ist gesund. Und nein, ich habe meine Eiweißdiät nicht vernachlässigt, denn am Abend habe ich mir noch einen Shake gemacht. Und ziemlich viel getrunken habe ich auch. Über 4 Liter sogar. So oft habe ich mein Klo an einem Tag noch nie gesehen….

Gestern habe ich ein Kompliment von unserem Metzger bekommen, der mich ziemlich lange nicht mehr gesehen hatte und sehr erstaunt war, als ich meiner Mutter in den Laden folgte. Er sprach mich auch gleich darauf an, dass ich unheimlich viel abgenommen habe und ja vorher „beleibter“ – dabei zeigte er mit seinen Armen einen großen Umfang um seinen Körper und wurde leicht verschämt – war. Ich benickte das nur mit den Worten „Ja, ich war fett – sagen sie es ruhig.“ und dann verkündete ich ihm ganz stolz, dass ich im letzten Jahr sage und schreibe 40 Kilo abgenommen habe. Da war er dann platt. Fragte sogar, ob ich mich nach dem Verlust noch auf den Beinen halten kann, aber mehr als ein „Besser denn je“ kam mir spontan nicht über die Lippen. Er konnte die gesamte Unterhaltung kein anderes Thema mehr finden, als mein verlorenes Gewicht. Es folgten Fragen, wie ich das durchhalte und wie ich das überhaupt gemacht habe und warum ich noch immer fast 10 Kilo abnehmen will. Da schaltete sich dann aber meine Mutter ein und berichtete ganz stolz von meiner unglaublichen Disziplin und meinem Durchhaltevermögen, meinem Willen, dass ich das auch schaffe, was ich mir vorgenommen habe….
So gut habe ich sie noch nie über mich reden hören….ehrlich! Nicht wenn ich dabei war, jedenfalls. Hat mich natürlich auch sehr gefreut und ich habe mich gar nicht getraut zu sagen, dass die 40 Kilo eigentlich ein Klacks waren…ein kleines Geheimnis sollte man sich behalten, wenn es um das Abnehmen geht *zwinker*

Heute und morgen heißt es ranklotzen – ich muss mein Chaos beseitigen. Mein Mann weiß zwar, was für eine Prinzessin auf der Erbse er sich eingehandelt hat, aber von der Chaosqueen in mir hat er noch nicht so viel mitbekommen. Das will ich ihm in kleinen Häppchen servieren und nicht mit einer Baggerladung Klamotten die in meinem Schlafzimmer überall zerstreut liegen *lol* 

In diesem Sinne…

PS: Wer gerne und schnell aufräumt, darf auch kostenlos vorbeikommen und für einen guten Zweck helfen…

PPS: Bitte lest mal diesen Beitrag, den ich gestern nach einem Besuch der Fa. KIK in Neunkirchen Niederösterreich geschrieben habe, und sagt mir eure Meinung dazu. Vielen Dank!

Pflaster für Schwarze – KIK führt die Rassenteilung der Pflaster ein

Advertisements

Ein Gedanke zu “…noch 1 Tag…

  1. Für einen kleinen Obolus würd ich für dich aufräumen =)
    Ich hab nen Putzfimmel xDD
    Also wäre es für mich eine Freude 😉

    Ich freu mich, dass es dir wieder besser geht und dass du ab morgen endlich wieder deinen Freund wieder siehst!!! =)

    Gefällt mir

Kommentiere hier...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s