Meine Art der Manchester-Methode

Meine Art der Manchester-Methode

Jeder muss seine Diät oder seine Methode finden und so habe ich mir auch die Manchester-Methode, zur Manchester-Daniela-Methode gemacht, indem ich die Fastentage an meinen Arbeitstagen einlege (Montag, Dienstag, Mittwoch und Donnerstag) und meine „normalen“ Tage am Wochenende vollziehe, wenn ich auch Sport mache. So ist es für mich am einfachsten, weil ich eh weniger esse, wenn ich arbeite.
Gestern habe ich mir Tassensuppen von Weight Watchers gekauft, weil sie wenige Kalorien haben (41 kcal pro Tasse) und ich so im Büro eine schnelle und vor allem warme Mahlzeit habe. Wie sie schmecken weiß ich allerdings noch nicht. Vor einigen Wochen habe die indischen Soßen von WW probiert und die waren vom Grundrezept eigentlich ganz ok, nachwürzen schadet dennoch nicht *zwinker* und nur weil man abnimmt, muss man ja nicht fade essen. Auch abnehmen schmeckt gut! Sollte es zumindest auch bei WW…

Advertisements

Kommentiere hier...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s