2. Trimester – 26. SSW

2. Trimester – 26. SSW


SSW 26: Du in der 26. SSW

Es kann sein, dass Dir ab der 26. Schwangerschaftswoche sehr schnell warm wird und Du ins Schwitzen gerätst. Verbunden mit der Kurzatmigkeit, die langsam auch immer stärker wird, ist das nicht gerade angenehm. Eine gute Linderung verbunden mit sportlicher Aktivität ist das Schwimmen. Der Körper wird vom Wasser getragen und Du kannst Dich wieder so leicht wie vor der Schwangerschaft fühlen. Im kühlen Nass kannst Du außerdem nicht so schnell schwitzen. Also: Pack den Badeanzug ein und dann nichts wie ab ins nächste Schwimmbad! Auch kann es sein, dass Du ab der 26. SSW zurzeit sehr vergesslich bist. Mach Dir keine Sorgen, dass geht vielen Schwangeren so und es ist nicht weiter schlimm. Grund dafür ist die hormonelle Umstellung, die auch schon in der 26. Schwangerschaftswoche spürbar ist.

Quelle: Erdbeerlounge

Von der Schwitzerei kann ich ein Liedchen singen. Ich habe ständig nasse und klebrige Hände und Füße, was mich sehr nervt. Die Kurzatmigkeit hat inzwischen teilweise schon wieder nachgelassen, rechne aber damit, dass es sich wieder einstellt, wenn der Bauch dicker wird.

Die Mutter in der 26. SSW Zwar nehmen die Schwangerschaftsbeschwerden in der 26. SSW zu, andererseits kann die werdende Mutter auch einiges tun, um diese zu lindern. 
Das Baby nimmt kräftig zu und wächst, darum werden die inneren Organe immer mehr zur Seite gedrängt. Sodbrennen, Atemnot und Rückenschmerzen sind die Folge. Die werdende Mutter sollte sich jetzt öfter ausruhen und die Beine hochlegen. Yoga oder Gymnastik für Schwangere sind in dieser Zeit optimal, um Energie zu tanken und Schwangerschaftsproblemen entgegen zu wirken. Besonders Schwangeren-Schwimmkurse sind sehr angenehm, um den Körper zu entlasten.  

Außerdem leiden viele Schwangere in dieser Zeit unter Verstopfung, was wiederum Steißbeinschmerzen zur Folge haben kann. Auch der Druck auf Nerven und Muskeln im Beckenbereich kann diese Schmerzen auslösen. Beim Sitzen kann ein Keilkissen das Becken entlasten und die Schmerzen mindern. Auch Rotlicht kann gegen die Schmerzen helfen. Autogenes Training und progressive Muskelentspannung entlasten und entspannen. Häufig bieten Hebammen auch spezielle Akupunktur gegen die verschiedenen Schwangerschaftsbeschwerden an.

Quelle: GoFeminin

SSW 26: Dein Baby in der 26. SSW
Das Baby misst jetzt schon etwa 34 bis 37 Zentimeter und bringt rund 900 Gramm auf die Waage. Dein Baby ist jetzt fähig mit Dir zu interagieren. Wenn Du Deine Hand auf den Bauch legst, hast Du ab der 26. SSW eine gute Chance, dass es „antwortet“ und zurückboxt. Genauso wird es auf laute Geräusche in seiner Umgebung reagieren und sich z.B. bei einem Knall erschrecken. Auch auf Licht reagiert das Baby bereits in SSW 26 und fühlt sich gleich motiviert in der Morgensonne ein paar Fitnessübungen zu absolvieren. Die Lungen des Babys entwickeln sich immer weiter. Es dauert allerdings noch bis zum 8. Monat, bis die Lungen selbstständig arbeiten können. In der 26. SSW fängt das Baby langsam an die Äuglein zu öffnen und zu blinzeln. Besonders gern turnt Dein Baby herum, wenn Du Dich gerade hingelegt hast. Im Ruhezustand werden von Deinem Körper Wehenhormone gebildet und ausgeschüttet, die die Gebärmutter auf die Geburt vorbereiten. Das fördert den Bewegungsdrang Deines Kindes. Für Deinen Schlafrhythmus ist das allerdings nicht von Vorteil, da dieser in der 26. SSW ziemlich durcheinander kommen kann.

Quelle: Erdbeerlounge

Advertisements

Kommentiere hier...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s