3. Trimester – 31. SSW

Das Baby in der 31. SSW 

Das Baby schläft um die 31. Schwangerschaftswoche 15 bis 20 Stunden täglich. In dieser Zeit bewegt es sich kaum bis gar nicht. Besonders, wenn die Schwangere herumläuft, schaukel sie ihr Kind durch die gleichmäßigen Bewegungen schnell einmal in den Schlaf. Aktiv wird es dann wieder, wenn die werdende Mutter ausruhen möchte – die Schaukelei also aufhört. Auch wenn die Schwangere gerade gegessen hat, ist ihr Kind möglicherweise aktiver, denn der höhere Zuckerspiegel im Blut kommt sehr schnell bei ihm an. Im Bauch wird es jetzt immer enger und das Baby kann keine ausladenden Bewegungen mehr machen. Das kann auf die Schwangere wirken, als wäre es weniger aktiv, und viele Frauen machen sich Gedanken, ob alles in Ordnung ist. Tatsächlich sind Babys ab der 31. Schwangerschaftswoche oft aktiver als zuvor. Sie lutschen jetzt aber vornehmlich am Daumen, spielen mit der Nabelschnur oder strecken sich. In der 31. SSW wiegt das Baby schon etwa 1.600 Gramm und ist ungefähr 42 Zentimeter lang. In den kommenden Wochen wird es zügig an Gewicht zulegen – bis zur Geburt wird es sein aktuelles Gewicht sogar noch etwa verdoppeln.

          Quelle: GoFeminin 

Die Aktivität nach dem Essen fällt mir besonders auf im Moment. Noch während der Mahlzeit fangen starke Bewegungen an – auch jetzt nach meinem Frühstück (1 gelbe Paprika und 1 Apfel) herrscht Partytime im Bauch. Der Bauch wächst nun zusehends und fast täglich.

Die Mutter in der 31. SSW

Um die 31. SSW haben viele Schwangere mit geschwollenen Händen und Füßen, Hand- und Fußgelenken zu kämpfen. Dem kann die werdende Mutter am besten mit bequemen Schuhen entgegenwirken. Medikamente sind meistens nicht nötig und die Beschwerden verschwinden nach der Geburt wieder. Es ist nun sinnvoll, Schuhe mit einem Absatz von etwa zwei bis vier Zentimetern zu tragen, das entlastet Füße, Knöchel und Rücken am besten. Die werdende Mutter sollte sich jetzt häufiger mal ein warmes Bad und eine Massage gönnen, das tut dem Rücken gut und entspannt. Aber auch Fußbäder und Fußmassagen können der Schwangren wieder auf die Sprünge helfen.Es ist jetzt auch sinnvoll, öfter kleinere Pausen einzulegen, in denen die Füße hochgelagert und so Füße, Beine und Rücken entlastet werden. Soweit das möglich ist, sollte die werdende Mutter längeres Stehen, Gehen oder Sitzen vermeiden sich möglichst nicht einseitig zu belasten. 

Quelle: GoFeminin 

30+0

In den letzten Tagen schlafe ich wieder sehr schlecht. Ich finde einfach keine bequeme Schlafposition und irgendwie tut immer was weh. Erst gegen frühen Morgen lasst mich die extreme Müdigkeit einschlafen.

Geschwollene Gliedmaßen sind bei mir auch schon ein Thema – allerdings bezieht sich das alles auf meine Hände. Gegen Abend werden sie richtig dick und spannen. Meine Beine sind allerdings superschlank und das würde ich gerne auch für die restliche Zeit nach der Geburt beibehalten *zwinker*

Meine Belastbarkeit lässt auch sehr zu wünschen übrig und nimmt immer weiter ab. Ich habe definitiv den Elan und auch den Willen etwas zu machen, aber in die Tat lässt sich das nur wenig umsetzen. Ich bin froh, dass mir meine Mutter hilft. Manchmal bin ich so schlapp, dass ich nicht mal auf die Toilette gehen kann. Das Aufstehen ist sehr schwer. Wenn ich dann allerdings stehe, dann geht es.

Ich wache seit ein paar Tagen auch vermehrt in der Nacht auf, um auf die Toilette zu gehen. Und ich benötige jetzt auch öfter auch mitten in der Nacht ein Glas Milch gegen das starke Sodbrennen.

Advertisements

Kommentiere hier...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s