Eliminieren – eliminieren – eliminieren

Mit Dämonen ist es so eine Sache. Entweder tanzen sie ständig um dich herum und lassen dir keine Minute Pause oder sie sind tagelang nicht anzutreffen, meistens genau dann, wenn man einen braucht. Wäre ich Emanze und Feministin würde ich sagen, Dämonen sind wie Männer, aber ich habe bis auf sehr wenige Ausnahmen noch keine Männer gesehen, die so heiß sind (von der Hitze der Hölle, versteht sich).

Heute ist ein Mischtag, würde ich sagen. Die drei schneien mal rein, schauen, wie es so läuft, stellen mir ein oder zweimal das Bein und hauen dann wieder ab. Ich kann nicht sagen, ob das gut oder schlecht ist. Es nervt einfach nur.

Meine Dämonen sind eine ganz besondere Rasse – Mutanten sozusagen, denn sie können einen nicht nur zur Weißglut bringen sondern auch analoge Waagen infiltrieren und manipulieren, was zur Auswirkung hat, dass ich kein Gramm abnehmen, meine Mutter dafür 5 Kilo leichter ist. Fünf Kilo!!! Hallo!?!?!  Nicht, dass ich es ihr nicht gönne, aber sie tut rein gar nichts für ihre Figur und nimmt ab und ich bemühe mich echt (bist jetzt auf den regelmäßigen Sport im Moment) und es tut sich nichts, was den Zeiger dazu bewegen könnte, seinen Arsch nach rechts zu bewegen. Das kotzt mich echt an. So viele Dinge kotzen mich an! Und ich weiß, ich bin einfach unlocker, will das alles viel zu sehr und bla bla bla….bla bla bla….bla bla….

Bla bla bla

Das nervt mich echt…

Dämonen…son`scheiß….

Advertisements

Kommentiere hier...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s