collageHeute war ich zum ersten Mal seit Wochen wieder draußen spazieren. Sonst traue ich mich ja nur zum Einkaufen oder für Arztbesuche vor die Tür. Ich wurde genötigt. Von meiner Mutter, meiner Bruder, meinem besten Freunde, seinem besten Freund und meinen Freundinnen (unfassbar dass ich bei meinem Befinden noch so viele Leute um mich schare). Also war ich draußen. Ich habe Fotos gemacht. Und es kam sogar die Sonne raus. Für die war ich dann viel zu warm angezogen. Ich bin halt mehr der Herbstmensch. Ich mag es, wenn die Blätter bunt werden und runterfallen, die Luft ist so schön frisch und das Jahr stirbt langsam vor sich her. Meine allerliebste Zeit. Dem Sommer kann ich nichts abgewinnen. Das beste am Sommer ist mein Geburtstag. das war zumindest als Kind immer so, denn ich brauchte nie feiern oder wen einladen, weil in den Sommerferien eh keiner daheim war. Da konnte ich schön für mich bleiben – abgesehen davon, dass eh kaum jemand gekommen wäre. Bisher habe ich nur einmal in meinem Leben Geburtstag gefeiert und der endete damit, dass ich meinem damaligen besten Freund sein Geschenk in den Garten nach schmiss (und er es auch wieder mitgenommen hat) und Worte fielen wie „Dumme Kuh“, „blöder Sack“ und „hiermit beende ich diese Freundschaft“. Die danach auch wirklich beendet war. Ihr habt Recht, auch das war keine richtige Feier….

Auch gestern habe ich also nicht gefeiert. Wer hätte kommen sollen? Und, wie hätte ich das ertragen sollen? Meinen Geburtstagskuchen habe ich mir selbst gebacken. Alkohol darf ich keinen trinken und meine Legovilla wurde zerstört.

Advertisements

Kommentiere hier...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s