#eTriggsMittwoch: Woche 3

#eTriggsMittwoch: Woche 3

Eigentlich wollte ich diesen Beitrag ja schon gestern posten, allerdings bin ich eingeschlafen. Vor dem Laptop. Nach Outlander und einem Glas Lambrusco.

Mir geht es super! Ich habe 2 Kilo abgenommen und fühle mich total fit! Seit Montag geht mein Freibeuter in den Kindergarten und ich kann völlig entspannt morgens meine 2 Stunden auf den Stepper gehen. Auch die Menschen in meiner Umgebung finden, dass ich viel entspannter und angenehmer zu ertragen bin (was auch immer das jetzt heißen mag). Ich fühle mich auch entspannter. Teilweise sogar hoffnungsvoll – zumindest bis mittag. Dann geht es mir nicht schlechter weil mein Sohn wieder da ist (NEIN NEIN NEIN), sondern weil ich das Gefühl habe, dass ich mich am vormittag so ausgepowert habe, dass ich kaum noch die Kraft besitze, bis zum Abend durchzuhalten. Ich kann mich zwar oft sehr gut motivieren und mich beim Spielen mit dem Piraten ablenken, aber dann bekomme ich wieder meine 2 Minuten Hoffnungslosigkeit.

Wie läuft es mit eTriggs?

Super, muss ich sagen. Am Montag habe ich mit Phase 2 begonnen und einen neuen Chip geklebt. Vielleicht ist es Einbildung, aber ich merke, wenn er so richtig anfängt zu arbeiten. Heute nämlich, denn wie schon nach ein paar Tagen beim ersten Chip bekomme ich einen komischen Geschmack im Mund, den ich nicht zuordnen kann. Da ich diesen sonst nicht habe, kommt er von eTriggs. Allerdings ist er nicht weiter störend – man merkt ihn halt. Ich habe keinen Heißhunger mehr auf Süßigkeiten. Zwar esse ich hin und wieder etwas Süßes, aber ich bleibe nicht dabei und habe eigentlich keine Lust darauf. Dafür habe ich mehr Durst und auch Lust und Appetit auf Obst und Gemüse. Weites gehend ernähre ich mich und meinen Sohn clean, dass heißt, dass wir alles selbst kochen und kaum bis gar nicht auf industriell gefertigte Lebensmittel zurück greifen. Das schmeckt uns sehr gut und inzwischen kommen wir sehr gut damit zurecht. Ich habe auch das Gefühl, dass es mir einfach leichter fällt. Mein Frustfressen ist auch zurück gegangen. Zwar ist es nicht ganz weg, aber ich kann damit umgehen, ohne in die Völlerei zurück zu verfallen. Ich merke, dass ich viel bewusster lebe und mich körperlich einfach wirklich gut fühle. Mehr kann ich das gar nicht beschreiben, weil einfach das Ganze irgendwie anders – irgendwie besser ist.

Was passiert in Phase 2?

Phase 2 dauert jetzt 3 Wochen – das heißt, dass der Chip auch diese Zeitspanne auf der Haut kleben bleibt. Zwar kann das Pflaster gewechselt werden, aber das auch nur, wenn das alte abgeht. Ich habe allerdings herausgefunden, dass das Pflaster auch Duschen übersteht und ich denke also nicht, dass ein Pflastertausch nötig ist. In dieser Phase bereitet der Chips meinen Körper auf das Abnehmen vor – er soll also noch gar nicht wirklich abnehmen, aber wenn er das durch meinen neuen Lebensstil tut (Ich frühstücke jetzt jeden morgen Haferflocken mit Agavendicksaft), dann ist das super. Wie diese Phase genau abläuft, werde ich euch die nächsten 3 Wochen hier und bei Instagram berichten.

Wie sieht es aus mit Nebenwirkungen?

Bis auf den komischen Geschmack habe ich noch keine Nebenwirkungen entdeckt. Zwar habe ich vom letzten Chip auf der Haut einen roten Fleck (ist ja auch klar, wenn es 2 Wochen auf der Haut klebt und Biostoffe an die Haut abgibt.). Der Fleck tut aber nicht weh und er juckt auch nicht. Es ist einfach eine optische Rötung, die von Tag zu Tag blasser wird.

Welche Auswirkungen haben eTriggs sonst noch auf den Körper?

Ich habe das Gefühl, dass meine Haare mehr gewachsen sind seit ich eTriggs benutze. Plötzlich stehe ich vor dem Spiegel und frage mich, warum die Haare so lang aussehen. Ich weiß nicht, ob es an den Chips oder einfach meiner veränderten Wahrnehmung liegt. Was mir auch noch auffällt ist, dass diese Gewichtsversessenheit weg ist. Ja, ich habe jetzt ein bisschen mehr als vor ein paar Monaten, aber es stört mich nicht. Im Gegenteil: es motiviert mich, aktiv weiter zu machen und ich finde das wirklich sehr positiv.

Zwischenfazit:

Wenn das Abnehmen durch diesen Chip wirklich funktioniert, dann finde ich das eine wahnsinnig tolle Revolution auf dem Abnehm- und Gesundheitssektor. Schon alleine die Tatsache, dass man weder Tabletten noch Drinks zu sich nehmen muss und man so frei bleibt für seine eigene Ernährung finde ich in einer Welt voller Geschmacksverstärker, Konservierungsmittel und Lebensmittelallergien und -unverträglichkeiten wunderbar. ETriggs aktiviert die körpereigenen Zellen, sich selbst zu helfen und gibt einen kleinen und gefahrlosen Anstoß zu einem gesünderen und besseren Leben.

Ich bin wahnsinnig gespannt auf die nächsten Wochen mit eTriggs und den Verlauf meines Körpers. Und nun setze ich meine Köpfhörer auf und laufe auf meinem Stepper einmal um die Welt.

Ich wünsche euch einen schönen Herbstag!

Ela

Advertisements

Kommentiere hier...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s