Tagebuch – Mit Verlusten war zu rechnen

Verluste sind immer schmerzhaft und für niemanden leicht zu ertragen.

Für mich schon.
Mir hat es nie Probleme bereitet, mich vom lästigen Übel zu treffen. Seien das nun Klamotten, die mir nicht passen oder gefallen, Jobs in denen ich mich geknechtet fühle oder Menschen, die in meinem Leben einfach keinen Platz mehr verdienen. Auch jetzt trenne ich mich wieder. Von meinem Gewicht. Zwei werte Kilo habe ich in die ewigen Jagdtgründe verbannt. Noch bin ich nicht am Ziel, fühle mich aber wieder richtig gut. Frei leicht.

Insgesamt sind schon 4 Kilo unten. Und das nur durch ein paar Liter Grünen Tee – denn mehr mache ich eigentlich nicht. Ich trinke. Literweise. Habe keinen Appetit mehr auf Süßes – zumindest nicht Fressattackengleich wie in den letzten Wochen – kein Appetit mehr auf Chips und generell esse ich weniger. Davon dann aber gesund. Ich bin wieder im Flow, könnte man so sagen.

Tagebuch reloaded – The Rebirth

Klingt wie ein Horrorsteifen.

Ist es auch, denn in diese Situation wollte ich eigentlich gar nicht mehr kommen. Nie wieder.
Aber manchmal geht sowas schneller, als denkt. Ein böses graues Wölkchen am Himmel und bevor man sich versieht verhängen tausende schwarze Gewitterwolken den gesamten Horizont, es pisst wie aus Eimern und man muss aufpassen, nicht von einem fetten Blitz erschlagen zu werden.

Momentan vollführe ich gerade einen Anti-Regentanz. Nichts mystisches oder so. Aber ich hoffe zumindest, dass sich die Wolken bei dem Anblick so amüsieren, dass sie sich ein neues Opfer suchen, welches sich ihnen kampflos ergibt. Ich bin das jedenfalls nicht. Ich liebe Regen. Aber irgendwann muss auch mal wieder Schluß sein!

Gestern hatte ich einen guten Tag. Ich war diszipliniert. Habe auf mein Innerstes – oder zumindest meinen Magen – gehört und nur gegessen, wenn ich Hunger hatte. Und als ich dann endlich Hunger hatte, habe ich ihn so gesund es ging wieder vertrieben – mit Salat! (Ist schon traurig. Da wartet man, dass etwas oder jemand erscheint nur um ihn gleich wieder zu verjagen. Aber das ist eben das Schicksal. Manche Dinge sind nicht zum Bleiben geschaffen.) Ich habe auch genug getrunken! Jahaaa! Ich bin total stolz auf mich.
Und deswegen hat mich meine Waage heute morgen auch belohnt und mir „Minus 800 Gramm Girrrrrrl“ zugerufen. Ja solche Schlachtrufe gefallen selbst mir.

Ich würde nicht behaupten, dass ich super motiviert bin, aber sagen wir es mal so (um meiner oben stehenden Metapher treu zu bleiben): Der Blitzableiter wurde erfolgreich installiert und ich bin gerade dabei ein schickes Dach über meinem schlauen Köpfchen zu errichten *zwinker*

So kann, soll und darf es weitergehen!

Ewig nur so zu tun, bringt mich nicht weiter. Handeln schon!!!

Ich melde mich auch mal wieder zu Wort. Es ist zwar noch nicht klar, welche Krankheit ich habe und womöglich ist es auch „nur“ eine Lebensmittelallergie, aber ich möchte gerne bei der Paleo Ernährung bleiben, weil sie mir verdammt gut tut.

Bleiben ist auch sehr übertrieben gesagt, denn seit der Vorbereitung auf die Darmspiegelung komme ich von den bösen KH nicht los und habe ständig fiesen Hunger. 5 Kilo habe ich schon wieder mehr auf der Waage und die Klamotten werden langsam unangenehm eng und jetzt muss sich was tun. Gerade jetzt wo es auf Weihnachten zu geht bin ich durch die von meinem Sohn extrem geliebten Lebkuchen hohen Gefahre ausgesetzt. Ich habe gemerkt, dass ein klarer Schritt momentan nichts bringt und so setze ich die Droge KH langsam ab. Immer weniger.

Was ich mir in meinen vergangenen Urlaubstagen auch angewöhnt habe – und was sich dringendst ändern muss, ist das abendliche Essen, beziehungsweise Naschen. Es tat eine Zeitlang ganz gut, aber jetzt muss Schluß sein bevor ich echt wieder Gefahr laufe, dass ich wieder dick werde.

Das Gute ist, dass ich diesmal weiß, wo meine Schwächen liegen und wie ich sie zu Stärken umwandeln kann und das werde ich ab heute auch wieder mehr als angestrengt tun, denn auch ich hätte zu Weihnachten gerne mal die böse 7 hinter mich gebracht (Aber das sage ich ja schon seit Jahren)….