Mein August

 Der August war turbulent. Es war so viel los. So viel ist passiert.
Und damit meine ich nicht nur, dass ich die 2 gegen die magische 3 eingetauscht habe und eigentlich letztlich doch in den Erwachsenenstand übergegangen bin (was wohl ein sehr dehnbarer Begriff ist).  

|Lieder des Monats| Der August war rockig. Und rollig. Und retro. Und auch mal laut und wild. Ich habe viel #TheBossHoss und #AdrianoBatolba gehört. Auch die „alten“ Dick Brave Sachen habe ich ausgekramt. Nicht zu vergessen #TheBaseballs. Ein herrlicher Musikmonat. Ein Lieblingslied ist deswegen schwer zu bestimmen. Aber wenn ich mich entscheiden muss: The Boss Hoss – „What if“ *loveit* oder „Mary marry me“?

|Highlights des Monats| Gleich mehrere. Mit meiner Freundin Deidre auf (Foto)Exkursion im Park und mit

meiner Freundin Katha und ihrem Mann Harald auf Wien-Tourie-Tour zu meinem Geburtstag. Zu dieser runden Sache, müsst ihr nämlich wissen, haben mich die beiden eiskalt verarscht und überrascht. Eine knapp 700 km große Überraschung und dann bringen sie Geschenke auch noch mit. Ich gebe es zu, das hat mich ein bisschen überfordert. Dachte immer, dass nur andere so überrascht werden. Aber da habe ich wohl falsch gedacht. Ich habe mich jedenfalls sehr gefreut! Nicht nur über die Geschenke *zwinker*

|Test des Monats| Mein neues Spielzeug habe ich in den Einsatz gebracht und zwar nicht so, wie es auf den ersten Blick angewendet werden sollte. Nur ein Einsatzgebiet zu haben ist ohnehin langweilig und so habe ich meinen #DualShaker zur Salad-Machine umgewandelt und immer lecker angemachten Salat im Büro gehabt. Habe auch festgestellt, dass sich dieser Weltverbesserer auch gut als JoghurtShaker oder Müslimeister eignet. Für mich ist er die Erleichterung des Monats, denn gerade mit Paleo kann und will ich nicht da kaufen, was mir der Laden ins Regal stellt. Entweder mag ich die Inhaltsstoffe nicht oder ich vertrage sie nicht und um das jetzt zu entgehen, mache ich zum Beipiel meine Leckeren Salatsoßen selbst, fülle sie in das kleine Fach des DualShakers, fülle in das ander meinen Salat und schraube fest zu. Ab damit in meine Tasche und los ins Büro! Der Dualshaker ist platzsparend und ich muss nicht extra noch Taschen oder sonstiges mitnehmen, um mein Essen heil in die Arbeit zu bekommen. Ich finde sowas ja total unpraktisch und will es lieber chic und lässig. Im Büro schraube ich dann den Deckel halb auf, shake was das Zeug hält – im Inneren vermischen sich Salat und Soße – schraube auf und Kippe meinen fertigen, leckeren und zusatzstofffreien Salat auf meinen Teller und ab damit in meinen Magen. Ohne dass ich

mir Gedanken machen muss, dass ich was nicht vertrage. Wer mehr über den DualShaker wissen will, bleibt entweder meinem Blog treu, denn ich habe mir die Aufgabe gestellt, Gerichte zu finden, die alle mit diesem Gimmik leichter und praktischer werden, oder schaut mal auf die Homepage. Im September kommt zudem noch eine echt tolle Aktion für den Dual Shaker! Dazu aber im Laufe des Monats noch mehr Infos!

|Ärger des Monats| Was soll ich dazu noch sagen? Ich bin halb taub, hypernervös und das kleinste Geräusch lässt mich auszucken! 
|Neuigkeit des Monats| Ich habe meine erste Hose in Gr. 40! Sozusagen ein Geburtstagsgeschenk von mir an mich! Sie passt, muss ich dazusagen und gilt als neue Motivationshose, denn sie soll nicht die einzige ihrer Art in meinem Schrank bleiben. Besonders jetzt, wo ich alle alten Hosen, die nicht mehr passten (alle Gr. 42) meiner Freundin mitgegeben habe, die auch für den Übergang zwischen 2 Größen gerne mehr im Schrank hat. Wie Mädels eben so sind.
|Vorschau| Im September nehme ich für Henkel an einer Competition teil und verwandel was Altes in was Neues und hoffentlich Tolles! Noch bin ich planlos, lass euch aber an meiner Verschönerung teilhaben! Wir dürfen also alle gespannt sein!

Im September würde ich außerdem gerne Besserung geloben wieder mehr schreiben, weil ich auch den halben Monat im Urlaubstümpel vor mich hin murmel und auch mal wieder was für mich tun sollte/müsste….

Meine Woche Mai 3 (#21)

|Gesonnt| Endlich ist es wärmer. Endlich scheint die Sonne. Im Sommer ist einfach alles schöner, auch wenn es für meine Verhältnisse zu schnell zu warm geworden ist. Das ist auch nicht gerade gesund und ich komme mit dem Trinken nicht hinterher.
Und für alle, die auch nicht wissen, wie viel sie trinken sollten, habe ich hier einen kleinen Tipp:
Pro Kilo Körpergewicht sollte man 0,04 Liter (also 40 ml) zu sich nehmen. Das sind bei mir momentan knapp 3 Liter. Und das schaffe ich NIE. Ich habe an manchen Tagen echt schon Probleme, dass ich 1 Liter trinke.
Und auch da habe ich schon viele Tipps und Tricks probiert.

|Gehört| Ich bin ihnen verfallen. Hemmungslos. So tolle Musik und ein so tolles Lebensgefühl. #Katzenjammer für alle!