Das Ende vom Ende

Das Ende vom Ende

Das Jahr ist wie im Flug vergangen. Ja, es ist noch nicht vorbei und ich hoffe, dass es nicht so enden wird, wie es begonnen hat. Ich hoffe, dass es einfach schön langweilig davon schleicht. Dieses Jahr war schlecht. Ich möchte es nicht wieder haben. Nichts von dem, was alles passiert ist. Klar, waren auch gute Dinge dabei, aber hinsichtlich der Ereignisse fällt es schwer, sich darüber zu freuen. Zu viel hat uns nieder gezogen und auf den Boden gedrückt.

All das hat seine Spuren hinterlassen. In unseren Seelen und an unseren Körpern. Tiefe Wunden, die ständig wieder aufs neue anfangen zu bluten und eitern. Dessen Schmerz man kurzzeitig stoppen kann, der aber nach etwas Zeit wieder aufbricht.

Ich wünsche mir nicht viel für das nächste Jahr: Einfach nur das es besser wird und wir alles gesund bleiben. Ich will keine utopischen Wünsche und Träume erfüllt haben und auch keine materiellen Dinge geschenkt. Ich will einfach nur meine Ruhe und Zeit mit meiner Familie und meinen Freunden.

Advertisements
Gedankenschauer

Gedankenschauer

Ich liebe den Regen. Er reinigt die Luft und die Gedanken.

Ich habe aufregende Monate hinter mir (und ich habe noch viele aufregende Monate vor mir). Ich fand Dinge, die ich nicht gesucht habe – nicht gedacht habe, diese Dinge dort zu finden und wenn ich mir in vielen Sachen auch nicht sicher bin, so weiß ich, dass ich diese Dinge, die wieder verlieren möchte. Read more

Ein Traum….

Ein Traum….

Ich hatte einen Traum vor ein paar Tagen. Der war so realistisch, dass ich kurzzeitig nach dem Aufwachen nicht wusste, ob es nun Realität ist, oder ob ich (leider) alles nur geträumt habe. Der zweite dieser Art in den letzten 3 Wochen. Der zweite, den ich nach dem Aufwachen und merken, dass es nur ein Traum war, weiterträumen wollte. Der zweite, bei dem dies nicht klappte. Der zweite, an den ich mich genau erinnern kann.

Wir kennen das ja alle. Man hat einen tollen Traum, wacht auf und ein paar Minuten später ist alles weg. Man weiß, es war toll und man weiß, dass man nicht mehr als das weiß. Aber so einer ist das nicht. Ich weiß alles noch genau. Jede Berührung. Jeden Geruch. Jedes Geräusch.

Ist das nicht komisch? Gruselig? Unheimlich?

Schön?